(Un)Sicheres Windows am Heim-PC






Personal Firewalls? Virenscanner? Internet-Security-Paket?

Das Aufrüsten der Abwehr auf dem PC zuhause geht weiter. Ein Milliardenmarkt entsteht. Aber: sind diese Maßnahmen eigentlich sinnvoll? Stellt sich für den Heimanwender nicht eher die Frage:
"Ich möchte doch nur E-Mails verschicken und surfen. Muss ich jetzt meinen PC zur Festung aufrüsten?"
Dieser Vortrag zeigt einfache Möglichkeiten auf, wie man seinen Heimarbeitsplatz auch als Laie vor vielen Gefährdungen mit einfachen Mitteln schützen kann, ohne gleich ein Arsenal von Abwehrsoftware zu installieren.

Quelle: © Volker Birk - (Un)Sicheres Windows am Heim-PC

Ein sehr interessanter und vor allem lehrreicher Vortrag von Volker Birk (CCC ERFA Ulm) im Bezug auf die Sicherheitsproblematik eines Windows Systems, die speziell der Absicherung und Erläuterung bei Kompromittierung von Windows Systemen dient.

Einen kurze Zusammenfassung meinerseits für diejenigen, denen es nicht möglich ist, die Aufzeichnung der Vorlesung anzusehen:

1. Einleitung

Bild1

Bild2

2. Gefahren

Bild3

3. Verwendung von vermeintlicher Sicherheitssoftware

Bild4

Bild5 Bild6

Bild7

4. Wie wird ein System angegriffen?

Bild8 Bild9

5. Wie kann man dem entgegenwirken - Absicherung?

Bild10 Bild11

Bild12 Bild13

Bild14 Bild15

6. Das System ist kompromittiert!

Bild16

7. Verwendung von starken Passwörtern und Kryptographie

Bild17 Bild17

8. Alternative zu Windows Systeme

Bild18

9. Ende

Bild19

Wichtig: Alle Folien bzw. Bilder sind mit freundlicher Genehmigung von © Volker Birk aus der Aufzeichnung entnommen worden!

Weitere interessante und empfehlenswerte Vorlesungen des CCC -> http://www.ulm.ccc.de/chaos-seminar/chaos-seminar-old.html#bottom

- nach oben -
Letze Aktualisierung: 13.02.2006